Warum die vegane Mensa in Berlin so wichtig ist

In Berlin eröffnet eine vegane Mensa – und manche Medien sind schockiert. Umso wichtiger, dass das Studierendenwerk damit ein Zeichen setzt.

24.Apr 2019

Das war abzusehen: Das Berliner Studierendenwerk eröffnet eine vegane Mensa, und nicht alle Medien kommen darauf klar. Von „falscher Identitätspolitik“ spricht ein Artikel etwa, und andere zitieren zur Sicherheit erst mal Sprecherin Jana Judisch, die zum Start erklärt hat: „Wir wollen nicht missionieren.“ Wäre ja noch schöner, wenn die Veganer jetzt auch noch die Unis übernehmen würden, oder wie? Die Wahrheit ist, wie Judisch selbst sagt, dass sie gar nicht missionieren müssen: „Der Bedarf war einfach da.“

Die Aufregung um die neue Mensa Veggie 2.0 zeigt also mal wieder zwei Dinge: Erstens gibt es schlicht immer mehr Menschen, die sich ohne Tierquälerei ernähren möchten, und der Markt reagiert darauf. Und zweitens fühlen sich manche Fleischesser davon anscheinend so am eigenen Gewissen gepackt, dass sie am liebsten direkt den Notstand ausrufen würden. Genau für sie ist die Mensa aber eben auch gedacht: Um Vorurteile gegenüber veganem Essen abzubauen, zu merken, dass etwa ein Veggie-Schnitzel mit Pommes aus der Mensa genauso gut oder schlecht schmecken kann wie eins aus Tieren – und sich dann vielleicht auch mal Gedanken darüber zu machen, warum die ganzen Veganer keine Tierprodukte essen wollen. Wer sich ein bisschen mit Themen wie der Fleischindustrie oder der Hühnerhaltung für Eier beschäftigt hat, muss schließlich meist nicht mehr groß missioniert werden.

Und so macht ihr eure Mensa veganer.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Veganes und tierversuchsfreies Make-up von Revolution

Bei Rossmann gibt es seit einiger Zeit die tierversuchsfreie Marke Revolution – und viele ihrer Lippenstifte, Lidschatten und Teint-Produkte sind vegan.

24.Apr 2019

Am besten wäre es natürlich, wenn einfach alle Produkte von Revolution vegan wären, aber immerhin macht es uns die Marke leicht, die veganen Produkte zu finden: Auf der Website von Revolution gibt es den dicken Menüpunkt „Vegan“, unter dem sich alle möglichen Foundations, Lidschatten, Eyeliner und Lippenstifte in zig Farben und Texturen finden. Tierversuchsfrei ist bei Revolution sowieso alles.

Das Beste: Revolution gibt es in der Drogerie – nämlich bei Rossmann – und zu Drogeriepreisen. Die meisten Lippenprodukte kosten unter fünf Euro, viele Lidschatten-Paletten um die zehn Euro. Und neben dem Standardsortiment bringt Revolution regelmäßig Limited Editions heraus, von denen auch wieder die meisten Produkte vegan sind.

Wie war das noch mal mit Tierversuchen und China?