Warum Rumänien das perfekte vegane Urlaubsland werden könnte

In Osteuropa tut sich was in Sachen veganes Essen. Rumänien ist dabei, sich zum neuen Lieblingsreiseziel für Veganer zu mausern.

08.Okt 2018

Bislang stehen die meisten osteuropäische Länder nicht unbedingt ganz oben auf der Liste der veganfreundlichen Reiseziele. Oft ist die Landesküche relativ fleischlastig, und selbst die großen Städte gelten bisher nicht als besonders vegan. Aber das ist gerade dabei, sich zu ändern.

Laut einem Bericht der rumänischen Business Review hat sich die Anzahl der über eine Restaurant-Plattform bestellten vegetarischen Gerichte im letzten Jahr um 800 Prozent gesteigert. Ganz vorne liegen dabei große Städte wie Bukarest, Cluj und Timisoara. Zwar sind viele dieser Gerichte noch nicht ganz vegan, weil sie Tierprodukte wie Milch enthalten, aber auch vegane Reisende berichten seit einiger Zeit von immer mehr veganen Optionen in Rumänien – von Fast Food über Sojamilch in Cafés bis zu Raw-Food-Bistros. Verglichen mit anderen Urlaubsländern ist Rumänien außerdem noch relativ günstig – perfekt, um sich entspannt ein paar Tage lang durchzuprobieren.

In unserem Themenschwerpunkt findet ihr noch viel mehr Infos zum Vegansein unterwegs.

Unterhaltung

Weil es gar nicht so lustig ist.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

So sehen die neuen Halloween- und Weihnachtsprodukte von Lush aus

Eine Geisterseife, die im Dunkeln leuchtet, eine Schneemann-Badebombe, eine kribbelnde Bodylotion – diese veganen und tierversuchsfreien Produkte sind neu.

08.Okt 2018

Lush ist sowieso immer eine Anlaufstelle, wenn man sich vegane und tierversuchsfreie Produkte in ungewöhnlichen Konsistenzen oder Formen gönnen will, aber zu den Feiertagen setzt die Firma regelmäßig noch einen drauf. Ganz neu ist dieses Jahr zu Halloween zum Beispiel der „Ghost in the dark“, eine Seife in Geisterform, die im Dunkeln leuchtet.

Außerdem gibt es passend zu Halloween das schon bekannte Schaumbad „Bewitched“ im Schwarze-Katze-Look, Badebomben im Monster-Style und die neue Duftlinie „Ectoplasm“, deren Produkte Geister mit Zitrusduft vertreiben sollen.

Für alle, die das Gruseln lieber überspringen und sich lieber direkt in Weihnachtsstimmung bringen, sind die passenden Produkte auch schon da. Es gibt Badebomben in Prinzessinnen- oder Schneemann-Form, die In-Dusch-Bodylotion „Christingle“, die auf der Haut kribbelt, und natürlich jede Menge Geschenksets in verschiedenen Preisklassen.

Beim Lush-Shoppen gilt wie immer: Die Firma stellt immer noch einige Produke mit Honig und anderen Tierprodukten her, deshalb im Laden oder online am besten immer auf den „Vegan“-Aufdruck achten, den die allermeisten Produkte inzwischen zum Glück tragen.

Und für alle, die lieber DIYen als kaufen: So macht ihr vegane Badekugeln selbst.