Veganer no-bake Erdnussbutter-Schoko-Kuchen

Erdnussbutter, Oreo-Kekse und Schokolade vereint in einem Kuchen – wir sind dabei! Bleibt nur noch zu erwähnen, dass man lediglich sechs Zutaten braucht und dieser vegane Kuchen nicht gebacken werden muss.

Zutaten
  • 2 Packungen Oreos/ Black Magic Kekse
    (ca. 36 Kekse)
  • 10 EL geschmolzene vegane Margarine
    (ein Teil ist für den Boden, der andere für die Füllung)
  • 250 g + 2 EL Erdnusssbutter oder Erdnussmus
  • 125 g Puderzucker
  • 160 g Zartbitter Kuvertüre
  • 120 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 01

    Die Oreo-Kekse samt Füllung in einem Mixer zerkleinern. Alternativ kann man sie auch in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern.

  • 02

    6 EL der geschmolzenen Margarine zu den Keksen geben und gut vermengen.

  • 03

    Nun die Keksmischung in eine Tarte-Form (Durchmesser 26 cm) drücken, so dass auch der Rand vollständig bedeckt ist.

  • 04

    Den Boden nun für 10 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.

  • 05

    In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Hierfür die Erdnussbutter mit den restlichen 4 EL Margarine und dem Puderzucker mit Hilfe eines Handmixers zu einer geschmeidigen Masse verrühren.

  • 06

    Anschließend die Erdnussbutter-Masse auf den erhärteten Boden geben, glatt streichen und alles erneut ins Gefrierfach stellen.

  • 07

    Jetzt die Schoko-Erdnuss-Ganache zubereiten. Hierfür in einem kleinen Topf die Kokosmilch zum Köcheln bringen, von der Platte nehmen und unter ständigem Rühren die 2 EL Erdnussbutter und die Kuvertüre darin auflösen, bis eine geschmeidige Konsistenz erreicht ist. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

  • 08

    Zum Schluss die Ganache über den Kuchen geben und für mindestens 1 Stunde, oder über Nacht, in den Kühlschrank stellen bis die Ganache fest geworden ist.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.