Veganes Osterlamm

Tiere essen war gestern, wenn sie aus Teig sind ist das aber noch okay. Für dieses Lamm muss nur etwas Zeit geopfert werden, aber sonst geht nichts und niemand für das leckere Ostergebäck drauf.

Für 1 Osterlamm
  • 170g Mehl
  • 80g Zucker
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 2 Päckchen. Vanillezucker
  • Schale einer Zitrone
  • 65g vegane Margarine
  • 120ml Pflanzenmilch
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 01

    In einer mittelgroßen Schüssel mit einem Handmixer die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.

  • 02

    Anschließend Mehl, Backpulver, Natron, Mandeln und Zitronenschale zugeben und langsam die Pflanzenmilch einrühren. Falls der Teig noch zu fest erscheint, könnt ihr esslöffelweise etwas mehr Pflanzenmilch nachgeben. Der Teig sollte am Ende aber recht dickflüssig sein.

  • 03

    Nun die Masse in eine gefettete und gemehlte Osterlammform geben. Drückt diesen vor allem im Kopfbereich leicht an, damit keine Luftblasen eingeschlossen werden.

  • 04

    Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 160° Umluft 40-50 Minuten backen.

  • 05

    Das Lamm in der Form auskühlen lassen, dann den Boden gerade abschneiden und aus der Form lösen.

  • 06

    Vor dem Servieren einfach mit Puderzucker bestreuen.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.