Die neue Vego-Schokolade Nuts & Berries ist da

Schon wieder was Neues von Vego: Nach Haselnuss-Riegel, Pralinen, Schoko-Aufstrich und weißer Schokolade kommt jetzt dunkle Schokolade mit Nüssen und Beeren.

So langsam könnte Vego eigentlich mal eine Erlebniswelt im Stile anderer Schokoladenhersteller aufmachen: Haselnuss-Riegel in allen Größen zum Selbergießen, ein Pool aus Schoko-Haselnuss-Aufstrich mit Vegolino-Bad für die Kleinsten, eine Foto-Ecke, bei der man sich mit Armen voller Vego White Almond Bliss ablichten lassen kann… Was wir damit sagen wollen: Die kleine Berliner Schokoladenfirma hat inzwischen ganz schön viele gute Sachen im Sortiment. Und vegane sowie nicht vegan lebende Menschen bekommen davon nicht genug.

Jetzt legt Vego schon wieder mit einer neuen Sorte nach. Die Nuts & Berries ist eine Zartbitterschokolade mit Mandelstücken, Haselnussstücken, Himbeerstücken, Cranberrystücken und sogenannten Blaubeerdrops. Haselnusspaste in der Schokoladenmasse soll für die gewohnte Cremigkeit sorgen, und wie auch bei den anderen Sorten kommt diese in ihrem ganz eigenen Format daher: als 85-Gramm-Tafel. Die Schokolade ist vegan, glutenfrei, palmölfrei, fair und bio und in Bioläden oder Veganshops zu bekommen.

Ihr macht lieber alles selbst? Dann probiert mal unser Rezept für vegane Schokocrossies.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Was „Kann Spuren von Milch und Eiern enthalten“ für Veganer bedeutet

Auf Schokolade, Gebäck und anderen Produkten steht oft, dass sie „Spuren von“ unveganen Inhaltsstoffen enthalten können. Heißt das, sie sind nicht vegan?

Wer anfängt, sich vegan zu ernähren, lernt schnell, Zutatenlisten zu lesen. Viele unvegane Inhaltsstoffe wie Milch oder Eier sind als Allergene fettgedruckt und leicht zu finden; bei anderen, wie Honig, muss man schon ein bisschen besser aufpassen. Aber oft findet sich unter der Liste auch ein Hinweis wie „Kann Spuren von Milch und Eiern enthalten“, der einen erst mal verunsichern kann. Ist beispielsweise die Schokolade, auf der sowas steht, jetzt vegan oder nicht?

Hersteller richten sich mit solchen Hinweisen vor allem an Allergiker. Wenn ein Produkt „Spuren von“ etwas enthalten kann, bedeutet das in der Regel, dass die Rezeptur diese Zutat nicht vorsieht, andere Produkte in derselben Produktionsanlage aber damit hergestellt werden und so Reste im Produkt landen können. Wer zum Beispiel gegen Milch allergisch ist, muss das wissen, weil schon winzige Mengen an Milch gefährlich sein können.

Für Veganer ist es aber eher umgekehrt: Der Hinweis bedeutet, dass etwa Milch oder Eier laut Rezeptur nicht ins Produkt gehören. Deshalb sehen wir wie die allermeisten Veganer solche Produkte als vegan an.

Gibt es auch: Produkte, die vegan aussehen, es aber garantiert nicht sind.