Euer Vorsatz für 2019: Vegan!

Der beste Vorsatz ist einer, den man gerne einhält. Warum es sich lohnt, vegan ins neue Jahr zu starten.

Vegan ist viele Vorsätze in einem

Man kann sich so Einiges fürs neue Jahr vornehmen: gesünder essen, etwas für die Umwelt tun, sich gegen den Welthunger engagieren... oder man wird einfach vegan und macht das alles auf einmal. Klar, das gilt nur, wenn man sich ein bisschen ausgewogener als von Pommes Ketchup allein ernährt, und natürlich sollte es niemanden davon abhalten, sich auch über den eigenen Teller hinaus für gute Dinge einzusetzen. Aber vegan zu werden ist ein großartiger erster Schritt.

Der Veganuary hilft euch beim Start

Unser Vegan Kickstart ist sowieso jederzeit bereit, euch einen Monat lang an die Hand zu nehmen und euch bei den ersten Schritten ins vegane Leben zu begleiten. Aber wenn ihr im Januar anfangt, habt ihr direkt noch viel viel mehr Menschen dabei, die sich zum #veganuary weltweit austauschen und helfen.

Das wird ein gutes Jahr

Vorsätze hält man am ehesten ein, wenn sie Spaß machen. Vegan zu werden mag sich erst einmal wie etwas anfühlen, für das man sich selbst einen kleinen Schubs verpassen muss – aber dann wird es immer superer. Nicht nur, weil ihr ab jetzt immer neue Zutaten und Rezepte für euch entdeckt, euer Gewissen sich entspannter anfühlt und ihr im besten Fall auch merkt, wie gut euch die Umstellung körperlich tut – sondern auch, weil die Welt um euch herum sich zusammen mit euch weiterbewegt: 2019 werden lauter tolle vegane Restaurants eröffnen, noch mehr Designer auf nachhaltige Materialien statt auf Pelz, Leder und Wolle setzen, Kosmetikfirmen sich von Tierversuchen abwenden und wir gemeinsam Tiere aus Zoos, Zirkussen und Laboren befreien. Es gibt viel zu tun, und ihr könnt ein Teil davon sein.

Darauf erst mal eine große Portion vegane Waffeln – und happy 2019!

Vegan Kickstart
Der erste Schritt
Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Es ist gar nicht schwierig, versprochen. Unser Vegan Kickstart versorgt euch 30 Tage lang per Mail mit Tipps und Infos, und euer persönlicher Vegancoach steht euch bei Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So schafft wirklich jeder 30 Tage ohne Tiere im Essen. Und danach? Entscheidet ihr selbst.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der personenbezogenen Datenspeicherung zu.

Sei dir sicher: Deine Daten werden gemäß den Vorschriften des Datenschutzes verarbeitet und genutzt. Du kannst deine Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du unter datenschutz@peta.de oder unter der oben stehenden Adresse.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

79 Prozent der Veganer würden keine Fleischesser daten

Eine Datingplattform hat herausgefunden, dass viele Veganer am liebsten andere Veganer daten – oder jemanden, der es während der Beziehung wird.

40.000 Datensätze von Vegetariern und Veganern hat eine deutsche Datingseite ausgewertet und herausgefunden: 79 Prozent der veganen Mitglieder suchen nach einem veganen Partner und können sich keine Beziehung mit jemandem vorstellen, der auf Dauer Fleisch essen will. (Bei den Vegetariern sind es immerhin 63 Prozent.) Allerdings ist es für 55 Prozent der veganen Mitglieder okay, wenn ihr Partner zu Beginn der Beziehung noch Fleisch isst, sich aber in Zukunft vegan oder vegetarisch ernährt.

Diese Zahlen lassen sich auf verschiedene Arten interpretieren. Zunächst einmal ist es vor allem logisch, dass Menschen beim Dating auf Gemeinsamkeiten achten – umso wichtiger, wenn man Vegansein nicht nur als Ernährungsform, sondern als etwas sieht, das man aus ethischer Überzeugung lebt. Dass relativ viele Veganer aber erst mal nichts dagegen hätten, eine Beziehung mit einem Fleischesser anzufangen, zeigt vielleicht auch, dass sie wissen, dass sich Menschen ändern können – schließlich sind die wenigsten von ihnen selbst als Veganer geboren worden. Das heißt nicht unbedingt, dass sie vorhaben, ihren Partner auf Teufel komm raus zu veganisieren, sondern vermutlich eher, dass sie sich jemanden suchen, der in Sachen Weltanschauung schon ziemlich auf ihrer Wellenlänge ist und nur noch nicht so richtig über die eigene Ernährung nachgedacht hat. Vielleicht lernen sie dafür in Beziehung andere Dinge, denn auch Veganer sind – Überraschung – noch nicht in allen Lebensbereichen perfekt.

Chatten ist ja gut und schön, aber so geht Sex vegan.