Warum das Kükenschreddern jetzt gestoppt werden muss

Jedes Jahr tötet die Eierindustrie 50 Millionen männliche Küken. Unterschreibt jetzt unsere Petition an die Bundeskanzlerin, damit das aufhört.

Eigentlich ist das Tierschutzgesetz eindeutig: Es ist verboten, ein Wirbeltier „ohne vernünftigen Grund“ zu töten. Und auch wenn wir als Tierrechtler das natürlich anders sehen: Tiere zum Essen zu töten geht für das Gesetz klar, sie aus finanziellen Gründen zu töten nicht. Genau das macht die Eierindustrie aber.

In der Geflügelindustrie werden zwei verschiedene Linien gezüchtet. Es gibt Mastgeflügel, das besonders viel Fleisch ansetzt, und Legehennen, die besonders viele Eier legen. Im Gegensatz zu ihren weiblichen Geschwistern legen die männlichen Küken der Legelinie keine Eier und setzen auch nicht so schnell Fleisch an wie die männlichen Küken der Mastlinie. Für die Industrie sind sie also wertlos. Deshalb werden jedes Jahr 50 Millionen von ihnen direkt nach der Geburt vergast oder geschreddert.

Um das zu stoppen, haben wir eine Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgesetzt. Unterschreibt jetzt und helft uns, sie zu überzeugen.

Ihr wollt noch mehr tun? Am meisten hilft es den Tieren natürlich, wenn ihr mal ausprobiert, euch ohne Fleisch, Milch und Eier zu ernähren. Unser Vegan Kickstart hilft euch dabei.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

So kommt ihr überall an veganes Eis

Sommer, Sonne, Eis – und das am besten ohne Tierprodukte. Mit diesen Tipps findet ihr (fast) überall veganes Eis.

Supermarkt checken

Neben zufällig veganen Kiosk-Klassikern wie Calippo, Flutschfinger oder Capri* gibt es in vielen Supermärkten und Discountern auch Sorbets im Literpack – und immer öfter sogar Eis auf Soja- oder Lupinenbasis.

* Das Eis ist von den Inhaltsstoffen zwar vegan, Langnese gehört aber zu Unilever und die machen weiterhin Tierversuche. Unser Einkaufsguide beinhaltet weitere (auch tierversuchsfreie) Alternativen.

Nach Sorbet fragen

Wer lieber in die Eisdiele statt zur Gefriertruhe geht, hat auch in regulären Läden oft Glück bei Fruchtsorbets. Einfach kurz nachfragen, ob Sorten wie Zitrone, Himbeere oder Mango rein pflanzlich hergestellt wurden, und genießen.

Vegane Sorten pushen

Je öfter Eisdielen gefragt werden, ob sie Soja-Schoko, Soja-Vanille oder Soja-Erdnuss-Crunch im Sortiment haben, desto eher nehmen sie es ins Programm auf. Vor allem in Großstädten bekommt ihr inzwischen in vielen Eisdielen auch pflanzliches „Milch“-Eis. Und wer sich nach Berlin verirrt, kann sogar eine komplett vegane Eisdiele besuchen.

Selber machen

Nicht nur für Leute, die gerne in der Küche experimentieren: Bananeneis oder Eis am Stiel lassen sich mit wenigen Zutaten und ohne großes Equipment selbst herstellen – wer eine Eismaschine hat und ein wenig kreativ ist, muss sich sowieso keine Sorgen mehr machen.