Warum die Eigenmarken von DM und Rossmann nicht auf der PETA Tierversuchsfrei Liste stehen

Angeblich stellen DM und Rossmann ihre eigenen Produkte ohne Tierversuche her. Warum stehen Marken wie Balea oder Alterra trotzdem nicht auf unserer Liste?

Eigentlich ist es ganz einfach. Um auf die Liste tierversuchsfreier Kosmetik von PETA zu kommen, müssen Firmen einen Fragebogen ausfüllen und eine Zusicherungserklärung unterschreiben, in der steht, dass sie keine Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben. Firmen wie Dr. Hauschka, Lush und Paul Mitchell haben uns so zugesichert, dass ihre Produkte tierversuchsfrei sind, und stehen deshalb auf der Liste.

Einige der Firmen, die nicht auf der Liste stehen, geben offen zu, dass sie Tierversuche durchführen. Dazu gehören zum Beispiel Procter & Gamble mit Marken wie Head & Shoulders, Pantene und Gillette. Unilever mit Untermarken wie Axe und Rexona geben an, dass sie nur noch Tierversuche machen, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Viele Firmen halten sich aber bedeckter und lassen es nach außen hin so wirken, als wären ihre Produkte tierversuchsfrei, indem sie sich gar nicht oder sehr schwammig zum Thema äußern.

Dazu gehören leider auch große Drogerieketten wie DM und Rossmann, die wir beide schon einige Male erfolglos angeschrieben haben. Beide Firmen sagen zwar auf Nachfragen immer wieder, dass für ihre Produkte keine Tierversuche durchgeführt werden, wollen uns das aber nicht schriftlich zusichern und sich auch nicht zu ihren Gründen äußern.

Deshalb können wir uns momentan leider nicht sicher sein, ob Produkte von Marken wie Balea, Alverde, P2, Rival de Loop, Alterra und Isana tierversuchsfrei sind. Das gilt selbst für Produkte, auf denen "Vegan" steht, weil der Begriff nicht geschützt ist und nicht garantiert, dass für ein Produkt keine Tierversuche durchgeführt wurden. Auch für Siegel anderer Organisationen können wir nicht garantieren, weil es unterschiedlich harte Kriterien dafür gibt, ab wann ein Produkt als tierversuchsfrei ausgezeichnet wird.

Wir hoffen natürlich, dass DM und Rossmann tierversuchsfrei sind und uns das irgendwann auch schriftlich zusichern können. Bis dahin gibt es zumindest andere tierversuchsfreie Marken wie Nyx und Treaclemoon in der Drogerie.

Ihr wollt wissen, was da los ist? Helft uns, indem ihr DM und Rossmann selbst anschreibt und nachfragt, warum sie uns bisher nicht schriftlich zusichern wollen, dass sie keine Tierversuche in Auftrag geben.

Alles über Tierversuche

Tierversuche

Weil man nicht alles ausprobieren muss.
Go Vegan!

Warum Firmen, die nach China verkaufen, nie tierversuchsfrei sind

In der EU sind Tierversuche für Kosmetika und deren Inhaltsstoffe verboten. Trotzdem sind viele Produkte, die hier verkauft werden, nicht tierversuchsfrei.

Foto: PETA USA

Warum ist das so? Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Deutschland werden von der EU geregelt. 2003 entschied die EU-Kommission, alle Tierversuche für Kosmetikprodukte zu verbieten. Seit März 2013 dürfen keine Kosmetika mehr verkauft werden, deren Inhaltsstoffe nach diesem Datum an Tieren getestet wurden. Abgesehen davon, dass wegen der REACH-Verordnung trotzdem Inhaltsstoffe getestet werden, bleibt noch ein anderes großes Problem: In China sind Tierversuche für Kosmetikprodukte, die aus dem Ausland kommen, vorgeschrieben.

Selbst wenn ein Produkt also mit tierfreien Versuchsmethoden getestet und für den Verkauf in der EU freigegeben wurde, müssen die Firmen trotzdem Tierversuche in Auftrag geben, falls sie auch nach China verkaufen wollen. Und weil China ein riesiger Markt ist, wollen das immer noch viele.

Foto: PETA USA

Manche Firmen haben sich komplett vom chinesischen Markt zurückgezogen, weil sie konsequent keine Tierversuche durchführen wollen. Andere verkaufen ihre Produkte in der EU als „tierversuchsfrei“, obwohl sie gleichzeitig Tierversuche durchführen, um ihre Produkte weiter in China verkaufen zu dürfen. Dabei ist es für die Tiere völlig egal, in welchem Land sie gequält und getötet werden. Eine Firma ist nur dann tierversuchsfrei, wenn sie nirgendwo Tierversuche durchführt.

Auf unserer Kosmetik-Liste findet ihr Firmen, die weder in der EU noch außerhalb davon Tierversuche durchführen, weder für einzelne Inhaltsstoffe noch für fertige Produkte.

Und was ist jetzt das Problem mit den Inhaltsstoffen? Informiert euch über die REACH-Verordnung.