Was können Hot Dogs aus Möhren?

Der interessanteste Gemüsetrend des Jahres hat nichts mit Superfoods zu tun. Carrot Dogs sind Hot Dogs, bei denen die Würstchen aus Karotten bestehen.

Das klingt erst mal seltsam, und eigentlich gibt es doch inzwischen in so gut wie jedem Supermarkt, Discounter und Drogeriemarkt vegane Würstchen aus Seitan oder Tofu. Wozu also Möhren ins Brötchen legen?

Die Antwort ist einfach: Weil es schmeckt. Richtig zubereitet bekommen ganz normale Karotten den nötigen Biss und die passende Würzigkeit, um zwischen Hot-Dog-Brötchen und Toppings eine extrem gute Figur zu machen. Mit Fleisch würde man das nicht unbedingt verwechseln, aber für ein paar Cent lohnt es sich absolut, die Möhrenwürstchen mal auszuprobieren. Rezepte dazu gibt es im Internet reichlich, zum Beispiel bei Zucker & Jagdwurst.

Ansonsten auch eine Alternative: Seitanwurst im Glas.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Warum IS-Terroristen erst mal an Tieren üben

Bevor sie Menschen töten, töten die Anhänger des Islamischen Staats erst mal Tiere. Das hat System.

Bei der Berichterstattung über den Islamischen Staat fällt immer wieder ein Detail auf: Die Menschen, die sich für den IS zu Terroristen ausbilden lassen, üben das Töten erst mal an Tieren. Berichten nach trainieren sie dabei bestimmte Praktiken wie das Köpfen. Aussteiger erzählen auch, dass Neuankömmlinge zunächst zum Arbeiten in die Küche geschickt werden, um dort Tiere fürs Essen zu töten, bevor sie lernen, Menschen umzubringen.

Dahinter steckt eine Logik, die viel über uns Menschen aussagt: Tiere sind vermeintlich weniger wert als Menschen, deshalb fällt es uns leichter, sie zu töten. Wenn sie aber wirklich so wenig wert wären, würde es ja keine große Überwindung kosten, sie zu töten, und die „Übung“ wäre nutzlos. Tatsächlich empfinden Tiere genau wie wir Angst und Schmerzen und hängen an ihrem Leben. Dass es einfacher erscheint, ein Tier zu töten, liegt nur daran, dass wir an getötete Tiere gewöhnt sind – aber weil wir das Töten normalerweise nicht selbst übernehmen, ist es eben doch schwierig. Und wenn man einmal abgestumpft genug ist, um einem Tier den Kopf abzuschlagen, fällt es leichter, das bei einem Menschen zu tun. 

Und warum machen wir Unterschiede zwischen verschiedenen Tieren wie Schweinen und Hunden? Das liegt am Karnismus.