Starbucks bringt limitierten Phantom Frappuccino zu Halloween heraus

Der schwarze Cappuccino ist dank Kokosmilch komplett vegan und mit grünem Limetten-Schleim dekoriert – es gibt ihn allerdings nur ganz kurz.

© Starbucks

Den Phantom Frappuccino gibt es passend zu Halloween vom 26. bis zum 31. Oktober. Das Gute: Man muss zur Bestellung nichts Besonderes dazusagen, denn er ist ganz von alleine vegan.

© Starbucks

Der Phantom Frappuccino besteht aus Kokosmilch, Mango, Ananas, Frappuccino-Sirup und Aktivkohle, die für die tiefschwarze Farbe sorgt. Getoppt wird er mit grünem Spirulina-Limetten-Schleim. Dass der zeitlich limitierte Frappuccino vegan ist, sei Absicht, erklärt Starbucks in einem Artikel: „Da sich immer mehr Menschen für eine milchfreie Ernährung entscheiden, wollen wir sichergehen, dass unsere Kunden auch bei neuen Produkten nichts verpassen, indem wir eine breite vegane Auswahl anbieten.“

Fehlt nur noch, dass der Pflanzenmilch-Aufpreis auch bei anderen Getränken wegfällt.

Petition gegen den Pflanzenmilch-Aufpreis bei Starbucks

3.587
0
4.000
Hilf uns, die 4.000 zu erreichen! Es fehlen nur 413 Stimmen.

Es wird Zeit, den Aufschlag für vegane Milch-Alternativen abzuschaffen. Fordert Starbucks jetzt dazu auf.

Sehr geehrter Herr Bordel,

ich besuche Starbucks sehr gerne, um Kaffeegetränke mit Soja-, Kokos-, Mandel- oder Hafermilch zu bestellen. Leider muss ich dafür aber immer noch einen Aufpreis zahlen. Kunden sollten nicht mehr dafür zahlen müssen, sich für eine tierfreundliche, gesunde und nachhaltige Alternative zu Kuhmilch zu entscheiden.

Andere Cafés bieten bereits vegane Milch ohne Mehrpreis an, während Starbucks damit wahrscheinlich noch einige Menschen davon abhält, pflanzliche Milchalternativen auszuprobieren. Das sollte aber jedem möglich sein.

Eine riesige Kette wie Starbucks kann es sich leisten, vegan Milch ohne Preisaufschlag anzubieten. Ich bitte Sie, diesen Schritt zu machen, um nicht nur Kunden zu halten, die vegane Milch bestellen möchten, sondern auch neue dafür zu begeistern.

Mit freundlichen Grüßen,

Sei dir sicher: Deine Daten werden gemäß den Vorschriften des Datenschutzes verarbeitet und genutzt. Du kannst deine Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du unter [email protected] oder unter der oben stehenden Adresse.

3.588

Stimmen, vielen Dank!

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Von diesen Marken gibt es vegane Tiefkühlpizza

Auf dem Markt für vegane Tiefkühlpizza ist noch viel Platz. Diese machen immerhin einen Anfang.

Fanpizza und Pizza-Bruschetta von Lidl

Die Crowd hat entschieden und die vegane Pizza mit Spinat, Champignons und Kirschtomaten zur Fanpizza gewählt. Inzwischen gibt es das Teil, das mit unter zwei Euro unschlagbar günstig ist, in einigen Filialen dauerhaft im Sortiment. Neuerdings gibt es auch eine vegane Bruschetta-Pizza, haltet also die Augen offen und fragt in eurem Markt nach, wenn ihr sie nicht findet.

Veggie Lovers von Garden Gourmet

Von Garden Gourmet gibt es jetzt die Veggie-Lovers-Pizza aus Chia-Möhren-Teig mit Blumenkohl-Soße und Gemüse drauf. Klingt sehr gesund und ist unter anderem bei Rewe zu finden.

Pizza Smoky BBQ und Pizza Mediterranean von Fry's Family Food

Die beiden veganen Pizza-Varianten von Fry's gibt es leider nur im Onlineshop der Marke, aber dafür klingen sie umso vielversprechender - allein schon wegen der Chicken-Style-Strips, die mal zwischen Paprika und BBQ-Soße und mal zwischen Gemüse und veganem Käse liegen.

Pizza Pesto und Pizza Peperoni von Natural Cool

Die Bioladen-Version von veganer Tiefkühlpizza gibt es in zwei Sorten. Pizza Pesto kommt mit veganem Käse, Pesto und Kirschtomaten, Pizza Peperoni mit veganer Wurst, Zucchini, Paprika und Mais.

Pizza Vegana und Pizza alla California von Veganz

Statt immer nur Tiefkühlkram aus den USA zu importieren, hat das Veganz inzwischen selbst zwei vegane Pizzen erfunden. Die Pizza Vegana ist mit Gartengemüse und veganem Käse belegt, die Pizza alla California mit veganem Hack, Kirschtomaten, Mais und veganem Käse.

Pizza Vegetal von Valsoia

Eine Pizza, die auch wirklich aus Italien kommt. Mit fünf Sorten Gemüse und als Bonus mit einer käsigen Creme drauf bekommt ihr sie unter anderem in einigen Edeka-Filialen.

Pizza Verdura Bio vegan und Yoga-Pizza von Followfood

Ebenfalls bei Edeka zu finden ist die Pizza Verdura Bio vegan von Follow Pizza, belegt mit gegrilltem Gemüse und Brokkoli. Ganz neu hat die Marke Followfood außerdem eine Yoga-Pizza mit Rote-Bete-Boden und Gemüse drauf im Sortiment.

Ihr backt lieber selbst? Hier ist der Beweis, dass sich aus allem vegane Pizza machen lässt. Und für alle ohne Backofen empfehlen wir die vegane Pizza bei diesen Fast-Food-Ketten.